1510 Urkunde Lebus -

Eine erste urkundliche Erwähnung von Hartmannsdorf gibt es leider erst 1510 und das gleich vier mal. 4.Juni 1510 Hans [von] Birkholz zu Markgrafpieske vergleicht sich mit Bischof Dietrich von Lebus wegen der Fischerei in der Spree durch die Fischer zu Fürstenwalde und seine Dorfschaften Markgrafpieske, Spreenhagen, Hartmannsdorf und Wernsdorf. (Rep. 8 Stadt Fürstenwalde - Urkunden Nr. 21) 8 Fürstenwalde U (21/1) (37 Beeskow-Storkow U 87) (10A Hochstift Lebus U (24)) Im folgenden wurde dieser Vergleich noch dreimal erneuert. Zu diesem Zeitpunkt werden in Hartmannsdorf Zeidler und Fischer erwähnt.

Hier die Abschrift der Urkunde 10A Hochstift Lebus U (24) Bischof Dietrich von Lebus vergleicht sich mit Hans [von] Birkholtz zu Markgrafpieske

News publishing content management system