1512 Ulrich von Biberstein

Vom 12.August 1512 ist ein Lehnsbrief bekannt, in dem Ulrich von Biberstein zu Friedland/Böhmen und Sorau, der sich wieder in den Besitz des Landes gebracht hat, den Hans von Birkholtz mit seinen Gütern belehnt (37 Beeskow-Storkow U 88). 1554 wird in den Lehncopiarien (R78-54-55, pag 4 und 29) die Belehnung von Christoph Birkholtz und seines Vetters Wolf Birkholtz mit Marggraven piczk, Spreenhagen, Wernsdorf und Hartmannsdorf durch Bischof Johann von Lebus erwähnt.

News cms